Link verschicken   Drucken
 

Eltern–, Bildungs– und Erziehungspartnerschaft

Wie wir mit den Eltern zusammenarbeiten

Eltern sind die Experten für ihr Kind: Sie kennen ihr Kind am besten und mit ihnen geht das Kind die erste emotionale Beziehung ein. Die Fachkräfte und die Eltern treffen dann als Experten aus ihrer jeweiligen Perspektive heraus aufeinander und zwar mit dem Ziel, zum Wohle des Kindes respektvoll zusammen zu arbeiten.

 

Erziehungspartnerschaft bedeutet aber nicht nur den Austausch von Informationen über Verhalten, Entwicklung und Erziehung des Kindes im jeweiligen System, sondern geht einen entscheidenden Schritt weiter: Eltern und Erzieherinnen versuchen, ihre Erziehungsziele, -methoden und -bemühungen aufeinander abzustimmen, den Erziehungsprozess gemeinsam zu gestalten und sich gegenseitig zu unterstützen.

 

Eltern und Pädagoginnen verfolgen ähnliche Ziele und kooperieren bei deren Umsetzung. Wir verstehen uns als gleichwertige und gleichberechtigte Partner.

 

Unsere Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein grundlegender Bestandteil der pädagogischen Arbeit in unserem Kindergarten. Wir möchten Sie, als die Hauptbezugspersonen Ihres Kindes, aktiv am Kindergartenalltag teilhaben lassen. Ein positives Zusammenwirken von Eltern und Erzieherinnen hat eine fundamentale Bedeutung für die Entwicklung Ihrer Kinder. An folgenden Beispielen möchten wir Ihnen aufzeigen, wie intensiv Ihr Kind von dem Miteinander dieser Menschen beeinflusst wird.

 

Die Zusammenarbeit von Eltern und Erzieherinnen erleichtert es Ihrem Kind, sich in der Fülle von Regeln und Grenzen, mit der es konfrontiert wird, zurechtzufinden. Werden Ziele und Schwerpunkte in der Erziehung von beiden Seiten aufeinander abgestimmt, bekommt Ihr Kind den notwendigen Halt, den es für eine gesunde Sozialentwicklung braucht.

 

Eine Einigkeit zwischen Eltern und Erziehungspersonal gibt Ihrem Kind ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit, es kann sich sicher fühlen. Gleichzeitig werden dem Kind Konfliktsituationen erspart, die es bewusst oder unbewusst miterleben müsste.

 

Für Sie als Eltern ist die gute Zusammenarbeit mit den Betreuerinnen Ihrer Kinder ebenso bedeutend. Sie können sich akzeptiert und angenommen fühlen, und mit Problemen und Sorgen auf kompetente Partner zählen, die Sie bei der Erziehung Ihres Kindes unterstützen.

 

Erziehungspartnerschaft mit den Eltern

In unserem Kindergarten gibt es verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit, die wir Ihnen vorstellen möchten.

 

Eltern- und Entwicklungsgespräche:

Hierbei kann das Anliegen sowohl von Seiten der Eltern, oder auch des Erziehungspersonals vorgebracht werden. Die Erzieherinnen möchten Sie gerne bei Ihrem speziellen Anliegen beratend unterstützen. Der BEP verpflichtet zu zwei Entwicklungsgesprächen im Betreuungsjahr.

 

Dabei tauschen wir uns über den Ist- Stand Ihres Kindes aus und legen Zielvereinbarungen fest.

 

Tür- und Angelgespräche:

Bei diesen Gesprächen haben wir ein offenes Ohr für kleine Sorgen und Nöte, für organisatorische Probleme und auch für einen kurzen Plausch. Gibt es Probleme, die den Rahmen eines solchen Kurzgespräches sprengen würden, bitten wir Sie, Ihre Gruppenerzieherin ohne Scheu um ein Gespräch unter vier Augen zu ersuchen. Um der Schweigepflicht gerecht zu werden, finden diese Gespräche zumeist im Büro statt.

 

Elternbriefe und Aushänge in der Einrichtung:

In unserer Kindergartenpost finden Sie in regelmäßigen Abständen Informationsmaterial, das den Kindergarten und seine Veranstaltungen betrifft. Auch an den Infowänden neben den Eingangstüren zur Gruppe befinden sich aktuelle Aushänge, wie Änderungen in der Wochenplanung, Krankheitsfälle oder der Wochenplan.

 

Elternabende:

Hier finden Sie gute Möglichkeiten, sich zu interessanten Themen zu informieren. Wir sind auch stets offen für Themenvorschläge und Anregungen. Die Elternabende finden teilweise unter Leitung des Kindergartenpersonals statt. An manchen Veranstaltungen wird auch ein Referent / eine Referentin eingeladen, der / die durch den Abend führt.

 

Elternbeirat:

Der Elternbeirat ist eine Bereicherung für unsere Kindergartenarbeit. Dabei hat er eine beratende Funktion.